Mit dem Kauf eines Boxsackes ist der erste Schritt zur Ausübung dieses Sportes erledigt. Als nächstes ist es wichtig sich verstärkt Gedanken um die Befestigung bzw. Halterung des Boxsackes zu machen. Bereits vor dem Kauf sollte man erste Überlegungen über die Art und Umfang der Befestigung des Boxsackes machen.

Spätestens jedoch jetzt nachdem der Boxsack käuflich erworben wurde wird es höchste Zeit sich genauer damit auseinander zu setzen. Nicht zuletzt im Hinblick auf die eigenen Sicherheit. Wer einen Boxsack „eben mal einfach so“ befestigt geht ein großes Risiko ein. Schäden an Material und Körper sind die Folge. Mit der richtigen Halterung steht dem sicheren Boxspaß jedoch nichts im Wege. In diesem Artikel gehen wir auf die wichtigsten Punkte bzgl. der Boxsack Befestigung ein.

Disclaimer:

Diese Anleitung beschäftigt sich mit den grundlegenden Dingen die beim Aufhängen eines Boxsackes beachtete werden müssen. Für Schäden die durch eine fehlerhafte oder falsche Aufhängung und Montage derselben entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Sollten Sie sich nicht sicher sein, so beauftragen Sie einen Fachmann mit der Montage.

boxsack halterung

©Depositphotos.com/digitex (Phil McDonald)

Grundlegende Hinweise – darauf sollten Sie achten

An erster Stelle ist darauf zu achten, dass die Halterung für das Gewicht des Boxsackes ausgelegt ist. Danach sollte man sich überlegen welche Vorraussetzungen der Ort an dem der Boxsack später seinen Platz mitbringt. Hier sind für die Aufhängung insbesondere die Beschaffenheit von Decke und Wänden von enormer Bedeutung. Nur wenn diese ausreichend massiv sind, etwa eine Betondecke oder ein Balken / Träger vorhanden ist, lässt sich eine Boxsack Halterung sinnvoll anbringen. Neben der Halterung sollten Sie auch noch auf passende Dübel und Schrauben achten. Diese müssen schlussendlich die ganze Kraft aushalten. Bei einer Halterung mitgelieferte Schrauben und Dübel sind meist ausreichend, hier sollte man sich dann aber auf jeden Fall an die Maximalbelastung halten, die der Hersteller angibt. Sollte es Zweifel geben gehen Sie lieber auf Nummer sicher und nutzen stärkere Schrauben und Dübel.

Hier noch einmal kurz und knapp worauf Sie achten sollten:

  • Halterung passend zum Gewicht des Boxsackes
  • Wände oder Decke massiv, oder eine Balken / Träger vorhanden
  • Schrauben und Dübel passend zu der zu erwartenden Belastung, bei Unsicherheiten liebe eine Nummer größer

Boxsack Halterung – die gibt dem Boxsack Halt

Im Folgenden wollen wir nun kurz auf verschiedene Arten der Boxsack Halterung eingehen und die einzelnen Stärken und Schwächen dieser darlegen.

Boxsack Deckenhalterung

Der Name dieser Halterung verrät direkt worum es sich handelt. Mit Hilfe dieser Konstruktion lässt sich der Boxsack an der Decke befestigen. Diese Art der Befestigung ist zu bevorzugen. Sie ermöglicht, dass der Boxsack frei schwingen kann und für ein intensives Training kann der Boxsack von allen Seiten malträtiert werden. Enorm wichtig ist jedoch sich im Vorhinein bereist Gedanken zu machen ob für Sie diese Halterung in Frage kommt. Einige Boxsack Deckenhalterungen finden sie hier: Boxsack Deckenhalterung – den Boxsack an der Decke befestigen

Folgende Vorraussetzungen müssen dafür erfüllt sein:

  1. ausreichend Platz an der Stelle wo der Boxsack aufgehängt werden soll
  2. die Decke muss massiv sein – also entweder aus Beton, oder ein tragendes Element wie Holzbalken, Stahlträger müssen vorhanden sein

Letzteres ist besonders wichtig! Eine Boxsack Deckenhalterung kann nicht einfach „auf gut Glück“ in eine Holzdecke geschraubt werden, oder in eine Decke die abgehangen ist. Hier wird zwar die Halterung an sich noch genügend Halt finden, spätestens wenn diese dann aber durch das Gewicht des Boxsackes belastet wird ist Ende. Optimal für eine Deckenhalterung eignet sich ein Holzbalken. Dieser erlaubt eine einfache Montage der Halterung und ist stabil genug um den Boxsack problemlos zu tragen. Auch ein Stahlträger ist natürlich dazu geeignet. Dieser dürfte sich aber nur in den seltensten Fällen freilegend in der Wohnung befinden. Bleibt also noch eine Decke aus Beton. Vielleicht findet sich ja die ein oder andere Ecke im Keller die Platz für einen Boxsack bietet.

Sind alle diese Bedingungen nicht erfüllt bedeutet dies zwar das Aus für die Deckenhalterung, aber noch lange nicht für den eigenen Boxsack. Dann sind die folgenden Halterungen eine interessante Alternativ für Sie.

Boxsack Wandhalterung

Eine Boxsack Wandhalterung ist eine Alternative zur Deckenhalterung. Die Wandhalterung lohnt sich immer dann wenn nicht so viel Platz zur Verfügung steht oder die Decken im Haus nicht ausreichend massiv sind um einen Boxsack an diesen zu befestigen. Auch für die Wandhalterung gilt: Die Wand sollte aus massiven Baustoffen bestehen. Betonwände oder Steine bieten hier in Kombination mit Dübeln ausreichend Halt. Vorsicht ist bei Baustoffen wie Ytong geboten. Normale Dübel versagen hier ihren Dienst. Hier sollten Sie sich im Baumarkt passenden Spezialdübel für Porenbeton besorgen. Gerade in alten Häuser kann es aber generell ein Graus sein, ein Stelle an der Wand zu finden die ausreichend Stabilität für eine Boxsack Wandhalterung bietet. In diesem Fall empfiehlt sich ein Boxsack Ständer. Dazu finden Sie im Folgeenden mehr Informationen.

Boxsack Ständer

Neben einer Deckenhalterung und einer Wandhalterung besteht auch noch die Möglichkeit den Boxsack aufzuhängen ohne, dass dafür eine Schraube nötig wäre. Im Handel sind mehrere sogenannte Boxsackständer zu erwerben. Diese bestehen aus einem stabilem Stahlgerüst. An diesem lässt sich der Boxsack aufhängen, und an jeder nahezu beliebigen Stelle aufstellen. Um dem Ganzen etwas mehr Stabilität zu verleihen verfügen viele Boxsackständer, oft auch als Box-Station bezeichnet, über Vorrichtungen an denen Gewichte (Hantelscheiben) als Beschwerung angebracht werden können. Nachteil dieser Halterung: Sie ist mit größeren Mehrkosten verbunden als eine Decken oder Wandhalterung.