Der hängende Boxsack gilt als Klassiker unter den Boxsäcken und ist der am häufigsten benutzte Boxsack in Boxstudios. Sofern Sie in Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus bohren dürfen und die Wände bzw. Decken tragfähig sind, stellt die Anschaffung eines solchen Modells kein Problem für Sie dar. In diesem Artikel erklären worauf Sie bei hängenden Boxsäcken achten müssen.

Training am hängenden BoxsackDer herunterbaumelnde Boxsack gehört definitiv zu den Bildern die man mit einem Boxclub oder Boxkeller in Verbindung bringt. Diese meist roten oder schwarzen Ledersäcke hängen meistens von der Decke oder sind an einer speziellen Wandhalterung aufgehängt.

Das Problem bei solchen hängenden Boxsäcken ist zweifelsohne die Montage, denn die speziellen Wandhalterungen oder Deckenhalterungen müssen fest in Wand oder Decke verankert werden. Um dies bewerkstelligen zu können, muss zum einen die Bausubstanz solide genug sein und zum anderen muss man auch in der Wohnung oder dem Haus bohren dürfen. Vor allem in Mietwohnungen stellt dies ein Problem dar.

Sollten Sie keine Erlaubnis zum Bohren solcher Löcher besitzen oder die Bausubstanz der Decken und Wände eine Anbringung solche schwerer Lasten nicht zulassen, ist ein Standboxsack oder Boxdummy die passende Alternative.

Jedoch kann es aus Trainingsgründen oder persönlichen Vorlieben manchmal so sein, dass es unbedingt ein solcher hängender Boxsack sein muss oder soll. Sofern Sie absolut keine Möglichkeit haben diesen an der Wand oder Decke befestigen zu können, wäre eine spezielle Halterung für hängende Boxsäcke die passende Alternative. Dabei handelt es sich um eine solide Metallkonstruktion, welche frei im Raum steht und ohne Bohren auskommt.

Zum Boxsack-Konfigurator

Sie suchen einen passenden Boxsack?

Mit Hilfe unseres Boxsack-Konfigurators finden Sie schnell und unkompliziert ein passendes Modell!
Zum Boxsack-Konfigurator
Details eines hängenden Boxsacks

Gewicht und Größe von hängenden Boxsäcken

Das Gewicht von Boxsäcken reicht in der Regel von 30 kg bis 100 kg. Schwerere und leichtere Varianten sind auch erhältlich, wobei diese eher seltener verkauft werden. Bei hängenden Boxsäcken ist das Gewicht besonders wichtig, denn es bestimmt maßgeblich das Schwingverhalten.

Die Problematik bei der Gewichtsauswahl ist, dass ein zu leichter Boxsack bei harten Schlägen oder Tritten sehr stark schwankt und dies erschwert ein effizientes Techniktraining gerade bei noch ungeübten Boxern: Man lernt kaum, richtige Schläge anzubringen, da der Boxsack ständig hin und her schwingt. Bei zu schweren Boxsäcken ist das Schlagfeedback jedoch nicht realistisch und es fühlt sich eher an als würde man gegen eine Wand schlagen.

Generell gilt für Einsteiger und Hobbyboxer als Richtwert für das Gewicht eines Boxsacks 40 % bis 50 % des eigenen Körpergewichtes. Bei professionellen Boxern mit entsprechend hohe Schlagkraft kann das Gewicht des Boxsackes auch schon mal 60 % bis 70 % des eigenen Körpergewichtes betragen.

Bei der Größe bzw. der Länge des Boxkörpers kommt es vor allem darauf an, welches Techniken Sie trainieren wollen. Sollten Sie lediglich Schlagtechniken üben wollen, dann reicht in der Regel ein Boxsack von 100 cm bis 120 cm. Achten Sie beim Aufhängen des Boxsacks lediglich darauf, dass dieser mittig auf Brusthöhe hängt, sodass Sie sowohl nach oben als auch nach unten genügend Spielraum besitzen, um entsprechende Schläge anzubringen.

Sobald Sie aber auch an Ihren Tritttechniken arbeiten wollen, sollte der Boxsack mindestens 150 cm groß sein. Dadurch können Sie sicherstellen, dass wenn Sie den Boxsack mittig auf Bauchnabelhöhe aufhängen dieser ausreichend Angriffsfläche für Schläge und Tritte bietet.

Füllung und Außenmaterial

Der Füllung kommt ganz entscheidende Bedeutung zu denn diese bestimmt maßgeblich das Gewicht eines Boxsacks. Die meisten denken beim Thema Boxsack vermutlich sofort an einen Sandsack. Doch Sand ist nur bedingt für Boxsack geeignet; dies gilt vor allem für Anfänger und sollte dieses Füllmaterial vielmehr Profiboxern zwecks Steigerung ihrer Schlagkraft sowie Technik vorbehalten bleiben.

Leder als Außenmaterial für BoxsäckeAls Füllmaterial werden heutzutage sehr häufig Kunststoffgranulate, Textilabfälle, Schaumstoffe mit hoher Dichte und unterschiedliche Getreidesorten verwendet. Im Bereich des Profiboxens wird  manchmal auch noch der eben angesprochene Sand verwendet.

Hängende Boxsäcke haben genau diesen Vorteil, sie hängen und können deswegen recht einfach mit Schüttmaterialien gefüllt werden. Anders verhält es sich bei Standboxsäcken, bei denen das Füllmaterial eine gewissen Steifigkeit besitzen müssen, damit der Boxkörper nicht in sich zusammensackt. Für welche Art von Füllung Sie sich schlussendlich entscheiden, bleibt ganz Ihren Vorlieben und Erfahrungen vorbehalten.

Bei der Außenhülle bzw. dem Mantelmaterial kommen in der Regel echtes Leder, Kunstleder oder Vinyl zur Verwendung. Während echtes Leder meist für hochwertige und somit auch teurere Boxsäcke verwendet wird, wird für die Außenhülle von günstigeren Modellen meist Kunstleder oder Vinyl genutzt.

Echtes Leder ist zwar als Naturprodukt in der Anschaffung teurer, dafür aber auch härter im Nehmen. Es sorgt für eine gewisse Formstabilität, sodass der Boxsack auch noch nach etlichen tausend  Schlägen so aussieht wie am ersten Tag. Neben dem höheren Preis ist jedoch auch die Pflege etwas aufwendiger, denn Leder sollte nicht mit Wasser sondern speziellen Reinigern behandelt werden.

Kunstleder und Vinyl sind Regel günstiger und pflegeleichter. Ein feuchtes Tuch reicht aus um den Boxsack nach dem Training zu reinigen. Auch wenn die Qualität in den letzten zwei Jahrzehnten zugenommen hat, bleibt Leder in Punkten wie Reißfestigkeit jedoch nach wie vor unterlegen.

Hinweis: Weil die Qualität des Mantelmaterials sich sehr stark auf den Preis auswirkt, sollten Sie unbedingt auf diesen Punkt achten wenn Sie einen Boxsack kaufen. Wenn Sie hier sparen möchten, sparen Sie leider an der falschen Stelle.

Hängender Boxsack mit Wandhalterung

Richtigen Halterungen für Decke und Wand

Wie bereits eingangs beschrieben, wird ein hängender Boxsack in der Regel an einer speziellen Deckenhalterung für Boxsäcke oder eben an einer rechtwinkligen Wandhalterung für Boxsäcke (siehe Bild) aufgehangen. Für welche Art der Halterung Sie sich entscheiden hängt von zwei wichtigen Fragen ab: Wie viel Platz haben Sie und wie wollen Sie trainieren?

Steht Ihnen viel Platz zur Verfügung bietet sich die Deckenhalterung an. Diese bietet den Vorteil, dass Sie ein sogenanntes 360° Training durchführen können oder aber der Boxsack durch einen Partner zusätzlich stabilisiert werden kann. Eine Wandhalterung bietet diesen Trainingsvorteil nicht, ist dafür allerdings auch weitaus platzsparender, weil der Boxsack nicht mitten im Raum hängt.

In beiden Fällen müssen Sie jedoch zur Bohrmaschine greifen und die entsprechende Halterung mit einigen Schrauben sicher in der Wand oder Decke verankern. Es ist dabei in beiden Fällen wichtig, dass es sich um eine solide Bausubstanz handelt; also kein Rigips oder Sperrholz.

Genau Hinweise und Tipps bezüglich der Auswahl des passenden Befestigungsmaterials in Abhängigkeit vom Gewicht des Boxsacks finden Sie in unserem Info-Artikel über das Aufhängen eines Boxsacks.

Alternativen zum hängenden Boxsack

StandboxsackEine oft gestellte Frage lautet: Wer ist besser – der Standboxsack oder doch der Hängeboxsack? Wenn es um die technischen und praktischen Gesichtspunkte wie Anbringung, Komfort und Geräuschpegel geht, so liegt der Standboxsack klar vorn. Wer nicht viel Platz zur Verfügung hat, der ist mit einem Standboxsack ohnehin besser bedient.

Keine Frage: Auch die Simulation von realen Kämpfen ist bei der stehenden Boxsackvariante besser. Je nach Standboxmodell – ab 170 cm Länge (inklusive Standfuß) – könnten Sie sogar den Eindruck gewinnen, dass Sie einen echten Sparringspartner vor sich haben. Dies trifft insbesondere auf den sogenannten Boxdummy bzw. Boxpuppe zu.

Darüber hinaus ist ein stehender Boxsack neben dem regulären Boxtraining auch für das Kickboxtraining oder andere Boxarten mit Tritttechniken prädestiniert.

Was die Preisgestaltung betrifft, so sind Standboxsack wie auch Hängeboxsack in verschiedenen Preisklassen erhältlich. In der Regel sind hängende Modelle jedoch günstiger als stehende. Unterschiede bestehen natürlich jeweils in Bezug auf Größe, Gewicht sowie Material. Hinsichtlich des Schwierigkeitsgrads lassen sich sowohl Modelle für Anfänger als auch für Fortgeschrittene finden.

Unsere Empfehlungen

Natürlich haben wir diverse Modelle herausgesucht, die wir Ihnen im Folgenden präsentieren möchten (mehr Details im jeweiligen Bericht). Falls Sie nicht nur nach hängenden Boxsäcken suchen möchten oder weiterführende Filtermöglichkeiten benötigen, dann ist unser Boxsack-Konfigurator genau das richtige Hilfsmittel für Sie. Probieren Sie ihn doch einfach mal aus.

Modell Preis Größe & Gewicht Material Preis
RDX G-Core

150 cm hoch

35 cm Durchmesser

42 kg schwer

Stoffreste (Füllmaterial)

Segeltuch (Mantelmaterial)

Zum Bericht

Zu Amazon

RDX G-Core

65,74 €

120 cm hoch

35 cm Durchmesser

25 kg schwer

Stoffreste (Füllmaterial)

Segeltuch (Mantelmaterial)

Zum Bericht

Zu Amazon

Hammer Black Kick 180

179,99 €

180 cm hoch

35 cm Durchmesser

52 kg schwer

Stoffreste (Füllmaterial)

Kunstleder (Mantelmaterial)

Zum Bericht

Zu Amazon

Hammer Black Kick 150

158,04 €

150 cm hoch

35 cm Durchmesser

41 kg schwer

Stoffreste (Füllmaterial)

Kunstleder (Mantelmaterial)

Zum Bericht

Zu Amazon

Hammer Black Kick 120

99,95 €

120 cm hoch

35 cm Durchmesser

31 kg schwer

Stoffreste (Füllmaterial)

Kunstleder (Mantelmaterial)

Zum Bericht

Zu Amazon

Hammer Black Kick 100

95,81 €

100 cm hoch

35 cm Durchmesser

25 kg schwer

Stoffreste (Füllmaterial)

Kunstleder (Mantelmaterial)

Zum Bericht

Zu Amazon

Hammer Box-Set Cobra

16,90 €

100 cm hoch

28 cm Durchmesser

26 kg schwer

Stoffreste (Füllmaterial)

Nylon (Mantelmaterial)

Zum Bericht

Zu Amazon

Hammer Box-Set Fit

16,90 €

60 cm hoch

28 cm Durchmesser

13 kg schwer

Stoffreste (Füllmaterial)

nylon (Mantelmaterial)

Zum Bericht

Zu Amazon

ScSports Box-Set DG02

16,90 €

60 cm hoch

20 cm Durchmesser

5,5 kg schwer

Stoffreste (Füllmaterial)

PVC (Mantelmaterial)

Zum Bericht

Zu Amazon

Hammer Profi Box-Set

16,90 €

100 cm hoch

30 cm Durchmesser

25 kg schwer

Filz (Füllmaterial)

Segeltuch (Mantelmaterial)

Zum Bericht

Zu Amazon

ScSports Canvas

100 cm hoch

35 cm Durchmesser

28 kg schwer

Stoffreste (Füllmaterial)

Segeltuch (Mantelmaterial)

Zum Bericht

Zu Amazon

Hammer Chicago

107,98 €

100 cm hoch

35 cm Durchmesser

25 kg schwer

Stoffreste (Füllmaterial)

Nylon (Mantelmaterial)

Zum Bericht

Zu Amazon

RDX G-Core

120 - 150 cm hoch

35 cm Durchmesser

25 - 40 kg schwer

Stoffreste (Füllmaterial)

Segeltuch (Mantelmaterial)

Zum Bericht

Zu Amazon

Hammer Black Kick

95,81 - 193,61 €

100 - 180 cm hoch

35 cm Durchmesser

25 - 50 kg schwer

Stoffreste (Füllmaterial)

Kunstleder (Mantelmaterial)

Zum Bericht

Zu Amazon