RDX ist eine bekannte Marke im Bereich des Box- und Kampfsport. Bekannt für seine vielen guten Produkte im mittleren Preissegment und vor allem bei Einsteigern geschätzt, verfügt der Hersteller auch im MMA Bereich über eine breite Produktpalette. In diesem Artikel schauen wir uns den RDX GGR-F12 MMA Boxhandschuh an und stellen Ihnen diesen im Detail vor.

RDX GGR-F12 MMA Handschuh im TestDer RDX GGR-F12 sind klassische MMA Handschuhe, bei denen die Finger offen liegen um Griffe besser ausführen zu können. Dies ist wohl der Größte Unterschied zu klassischen Boxhandschuhen oder Muay-Thai Handschuhen, welche wiederum mehr Gemeinsamkeiten haben.

Der RDX Handschuh ist in den Farben schwarz, Schwarz mit rot, schwarz mit pink, schwarz mit blau und schwarz mit grau erhältlich. Dabei können Sie zwischen den Größen S, M, L und XL wählen, sodass Sie in jedem Fall angenehm sitzen.

Durch die Polymax konturierte Tri-Slab PC3 Polster sind diese besonders gut geeignet für starke Schläge abzudämpfen und verfügen über eine Schockabsorbtion. Der Quick-EZ Klettverschluss schützt das Handgelenk.

Die Handschuhe sind handgemacht und bestehen teilweise aus Maya Leder. Das QD-1 Innenfutter ist atmungsaktiv und hält Feuchtigkeit ab. Die D.Cut Handballen Architektur sorgt für einen zusätzlichen Schutz des Daumens. Der Daumen kann so besser atmen und ist gegen Aufprall und Schläge geschützt.

Ingesamt machen die Handschuhe einen guten Eindruck und sind sowohl vom Material, als ach von der Verarbeitung sehr hochwertig. Der Preis pro Handschuhpaar hängt von Farbe und Größe ab und startet bei ca. 13 Euro; der teuerste Preis liegt bei ca. 42 Euro je Paar.

Anzeige