Venum hat seine Boxbandagenkollektion überarbeitet und stellt nun den neuen Contact vor. Egal ob Anfänger oder Profi – der Contact bietet Ihnen den Schutz, den Sie für intensive Fights benötigen.

Der Contact von Venum eignet sich für Boxen genau so gut wie für Thaiboxen, MMA oder BJJ und ist für das Training im gleichem Maße zu empfehlen wie für Wettkampfeinsätze. In diesem Artikel schauen wir uns an, was genau die Bandagen auszeichnet.

Allgemeine Details der Venum Boxbandagen

Der Contact ist in zwei unterschiedlichen Größen (4m und 2,5m) verfügbar. So können Sie die Stabilitätsvariante wählen, die für Sie am besten passt!

Bei den Farben kann aus verschiedensten gewählt werden und so können Sie zwischen blau, rot, schwarz, weiß, neongelb, neonpink und dem Flecktarn wählen, um Ihrer Boxbandage einen persönlichen Touch zu geben.

Mit einer durchschnittlich großen Daumenschalufe, bietet der Contact von Venum Ihnen während dem Kampf besten Komfort. Dabei können die Bandagen unter den Boxhandschuhen getragen werden, oder aber als einziger Schutz ohne entsprechende Handschuhe verwendet werden.

Material und Verarbeitung

Die Contact Venum Boxbandagen wurde aus halbelastischer Baumwolle hergestellt, der Ihnen Komfort und Stärke verschafft. Aufgrund der Dünnheit des Materials, bietet der Contact eine gute Passform, ohne ihm dabei die notwendige Stabilität zu nehmen.

In dem Produkt ist ein Klettverschluss verarbeitet, mit dem Sie schnell und einfach Ihre Bandagen ausziehen können, ohne dass sie sich dabei während des Trainings zu öffnen. Die Textilie ist problemlos waschbar und färbt auch nach mehrmaliger Reinigung nicht ab, so ist auch eine langfristige Nutzung gewährleistet.

Der Versand erfolgt durch Amazon und sollte im Regelfall nicht länger als 2-3 Tage in Anspruch nehmen. Die Lieferung ist ab einem Bestellwert von 29 Euro grundsätzlich kostenlos.

Anzeige